Sponsoren

ber_140.png rakw_140.png mdw_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg rest_140.png bev_140.png mbs_140.png tepe_140.png edis_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

Knapp an der Sensation gescheitert // Dragons unterliegen Baskets Wolmirstedt 63:65

Knapp an der Sensation gescheitert // Red Dragons mit positivem Aufwärtstrend
 
 
Die 1. Regionalligaherren aus Königs Wusterhausen hatten den Tabellenführer aus Wolmirstedt am Rande einer Niederlage. Ca. 110 Zuschauer sahen ein Basketballspiel mit viel Brisanz, Emotionen, Tempo, Kampf, manchmal auch Krampf auf beiden Seiten, was bis zur letzten Sekunde spannend blieb.
 
Bereits nach 1,5 Minuten führten die Red Dragons durch Punkte von Noe Trenz und Alex Giese mit 4:0. Nico Adamczak erhöhte per Freiwurf auf 5:4, ehe der Litauer Gydra sein Gästeteam nach 5 Minuten per 3er-Wurf auf 5:7 in Führung schoss. Das Trainerduo Bothe/Opitz gönnte Nico Adamczak in Minute 6 eine Pause. Schnell wuchs die Führung von 5:7 auf 7:16, bis Nico Adamczak den Kurzeinsatz von Liam Quick ablöste. Die Hausherren kamen wieder mkt mehr Energie zurück aufs Parkett und konnten mit 2 getroffenen Freiwürfen von Noe Trenz auf 11:19 nach 10 Minuten verkürzen.
 
Die Gäste aus Wolmirstedt kamen besser in das 2. Viertel, wirkten frischer, dachten nicht nach, einfach agiler zu der Zeit. So wuchs die Führung in Minute 17 auf + 13 für den aktuell Erstplatzierten der Tabelle an; 25:38. Tetze wehrte sich nach Kräften und verkürzte seinerseits mit 4 Punkten auf 30:42 zur Halbzeit. Beide Viertel gingen mit 11:19 und 19:23 an die Ohrestädter.
 
Die Red Dragons Coaches Bothe & Opitz wirkten in der Halbzeit sehr positiv auf ihre Spieler ein; es sollte sich zum Ende des Spiels bezahlt machen. Nach einem 35:47 nach 23 Spielminuten rollte die Red Dragons Offensive und Defensive erst richtig. Das Team startete einen 8:0 Run innerhalb von 2,5 Minuten Spielzeit. Auch die Zuschauer spürten, "hier kann noch alles passieren".
In den nächsten 2 Minuten waren wieder die Gäste am Zuge, stockten ihrerseits das Punktekonto mit einem 4:9 auf 47:56 auf. Ende des 3. Viertels Spielstand: 48:58. Das +10 gefiel den Gästen sehr gut. Bis zur 35 Spielminute konnten sie das Ergebnis konstant auf +10/12 Punkten Differenz verwalten, ehe Alex Giese mit Freiwürfen auf 54:63 die Differenz wieder auf einstellig runterschraubte.
 
Red Dragons kämpferisch unterwegs
Noch 2:23 zu spielen und es schien, als hätten die heimischen Königlichem eine zweite Luft bekommen. Nico Adamczak verkürzte u.a. mit 2x getroffenen 3-Punkte-Würfen auf 60:63. 1:20 vor Ende hatte Noe Trenz die Chance auf -1 per "Floater" zu verkürzen, doch der Ball rollte wieder aus dem Ring, die Gäste aus WMS holten sich den Abpreller, Foul Red Dragons, WMS trifft beide Freiwürfe und war somit wieder mit 60:65 auf der Siegerstraße. Auszeit Red Dragons mit einer Minute auf der Uhr.
Nico Adamczak suchte den 3er Wurf, wurde aber von der in der Phase soliden Wolmirstedter Defense zum Mitteldistanzwurf gezwungen; Foul Wolmirstedt. Adamczak traf beide Freiwürfe und sorgte für den 62:65 Rückstand mit 47 Sekunden auf der Spieluhr.
Wolmirstedt hatte den nächsten Angriff, nahm viel Zeit von der Uhr, doch Tetze sammelte den Abpraller ein; 22 Sekunden auf der Uhr.
Die roten Drachen brachten den Ball zu Nico Adamczak, der versuchte, die 3er Linie zweifach anzuvisieren , aber nicht den Platz fand, sodass er mit 1,2 Sekunden vor Ende in der Zone landete und Tetze anspielte. Da die Gäste aus Wolmirstedt bereits Teamfouls inne hatten, landete Tetze an der Freiwurflinie, machte den ersten, warf den zweiten Freiwurf aber taktisch gegen den Ring. Der Ball landete leider am Ende nach doppeltem Reboundkampf beim glücklicheren Tabellenführer aus der Nähe von Magdeburg. Das Spiel war aus, beide Teams zeigten Shake-Hands.
"Toll gekämpft, einer für den anderen. Obwohl schon 2x mit Minus 13 unten gewesen, hat unsere Mannschaft eine sensationelle Moral bewiesen. Den Tabellenführer bei nur 7 Punkten im letzten Viertel gelassen. Der aktuelle Weg ist genau richtig", äusserte sich Coach Bothe nach dem Spiel.
 
Die Statistik
Endstand: 63:65
Nach Vierteln: 11:19 / 19:23 / 18:16 / 15:7
Mit einem Sieg im nächsten Spiel können die Dragons aus Königs Wusterhausen(momentan Tabellen 7.) mit ein wenig Glück auf Platz 5 klettern. Bei Niederlage in Stahnsdorf am 18.01.2019(Freitag 19.30 Uhr) droht aber auch der Abstieg bis auf Platz 11.

Punkte Red Dragons KW: Adamczak 22 Punkte(4x 3er), Tetze 17(zudem 18x Rebounds!!!), Trenz 10 Punkte(zudem 12x Rebounds), Giese 7, Schoeps 5,Hasenkampf 2 

 

Kader Red Dragons Königs Wusterhausen Saison 2018/2019: Giese, Trenz, Salijevic, Friederici M., Njei, M´Rad, Paul, Hollaman, Friederici V., Düring, Tetze, Adamczak, Hildebrand, Schoeps, Hajian, Quick, Hasenkampf, Coach Bothe, Coach Opitz

Events

◄◄
►►
Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De