Sponsoren

ber_140.png mbs_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg mdw_140.png rest_140.png tepe_140.png edis_140.png bev_140.png rakw_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

Erneut keine Punkte aus Niedersachsen mitgenommen

Am 27.10.2018 brachen die Regionalliga-Herren aus Königs Wusterhausen zu einem erneuten 460 Kilometertrip nach Niedersachsen auf. Ohne die Verletzten/Kranken Njei, Adamczak, Hollaman, M`Rad und Trenz reiste die WSG ins wunderschöne Ammerland zu den Eagles aus Westerstede.

Bereits vor dem Spiel war klar, dass der Gastgeber, welcher mit den EWE Baskets Oldenburg eine Kooperation aufzuweisen hat, alle Doppellizensspieler an Board haben wird.

Folgerichtig nahm sich das Trainerduo Bothe/Opitz viel viel Zeit, seine Spieler auf das Spiel sowohl verbal als auch visuell vorzubereiten.

Folgerichtig nahm sich das Trainerduo Bothe/Opitz viel viel Zeit, seine Spieler auf das Spiel sowohl verbal als auch visuell vorzubereiten.Obwohl der Kader vs. Westerstede ein wenig unter dem Zeichen Jugend forscht stand, tat das der Motivation keinen Abbruch. Alex Giese markierte die erste Punkte des Spiels nach Vorlage von Tetze bereits schon nach 22 Sekunden. Westerstede konterte und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Königlichen aus KW übernahmen leicht das Spieltempo und hielten sich an die Marschroute ihrer Coaches. Spielstand nach 10 Minuten 23:24.

 

 

Bis zur 18 Minute spielten die Red Dragons aus Königs Wusterhausen ihre Vorteile über Tetze und Team aus, Spielstand 36:37.

Die letzten zwei Spielminuten in Viertel 2 brachen an. Das Team verlor seinen Faden, Unkonzentriertheiten schlichen sich ein, sodass Westerstede noch in Person von Hollatz per 8-Meter 3er-Wurf 2 Sekunden vor Schluss zur 46:41 Halbzeitführung einnetzte.

 

Die Drachen aus Königs Wusterhausen erholten sich leider nie von diesem 2 Minuten-Schock Ende der ersten Halbzeit und wirkten auch in der 2. Halbzeit noch gelähmt davon. Leo Hildebrandt und Julius Düring gaben sich größte Mühe, die hinterbliebene Lücke der nicht mitgereisten Spieler auszufüllen, jedoch gab Westerstede die Führung nicht mehr ab. „Glückwunsch an die TSG Westerstede für den verdienten Sieg. Die Hausherren wollten es mehr als wir und agierten in vielen Situation kaltschnäuziger“, bilanzierte das Trainerduo Bothe/Opitz nach dem Spiel. Alle 10 eingesetzten Spieler bis auf Daniel Hajian konnten sich zwar in die Punkteliste eintragen, bilanzierte Thomas Schoeps nach dem Spiel aber ganz richtig, dass das viel zu wenig war. „In der ersten Halbzeit lange auf Augenhöhe, verloren wir in der 2. Halbzeit komplett den Faden und waren gefühlt immer einen Schritt langsamer“. Tetze war nach 4 Wochen Abstinenz eine große Stütze, konnte jedoch auch die 88:73 Niederlage trotz 25 Punkten in Niedersachsen nicht abwenden. Schon in Cuxhaven am 03.10.2018 konnten die Dragons keine Punkte aus Niedersachsen entführen. Nächste Aufgabe wartet schon am 03.11.2018 in heimischer Paul-Dinter-Halle um 18 Uhr auf den Tabellen 5. aus Königs Wusterhausen, zu Gast die BBC Rendsburg Twisters, die an diesem Wochenende spielfrei hatten.

TSG Westerstede – Red Dragons Königs Wusterhausen 88:73 (46:41)

Beste Werfer Red Dragons: Tetzner (25), Schoeps (12), Giese (9)

 

Kader Red Dragons Königs Wusterhausen Saison 2018/2019:

Giese, Trenz, Salijevic , Friederici M. , Njei , M´Rad, Paul, Hollaman, Friederici V. , Düring, Tetzner, Adamczak, Hildebrand, Schoeps, Hajian, Quick, Coach Bothe, Coach Opitz

Events

◄◄
►►
Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De