Sponsoren

tepe_140.png mdw_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg edis_140.png ber_140.png rest_140.png bev_140.png mbs_140.png rakw_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

Vorbericht zum 17./18.2.

1.Herren mit richtungsweisendem Spiel

 

Zu einer eher unüblichen Zeit laden die Red Dragons Herren am kommenden Sonntag (18.02. – 14Uhr) zum vorentscheidenden Showdown mit den Weser Baskets Bremen. Sieben Spieltage vor Saisonende, sind die Siegpunkte am kommenden Spieltag für beide Teams Gold wert. Für das Gästeteam von Trainer Dejan Stojanovski geht es inzwischen um das nackte Überleben. Konnten die Bremer gegen das Tabellenschlusslicht aus Ebstorf eine 8 Spiele andauernde Punktepleite beenden, unterlag man am letzten Spieltag erneut einer jungen ALBA-Truppe (75:82). Während die Weser Baskets gegen den ersten Mitkonkurrenten aus Berlin im Abstiegskampf unterlagen, werden sie alles in die Waagschale werfen müssen um in KW zu punkten.

Die Ausgangslage bei den Red Dragons um die Coaches Bothe und Stremlau sieht mit Blick auf die Tabelle etwas besser aus. „Mit einem Sieg können wir den sicheren Abstand zu Bremen zu einer soliden Größe ausbauen“ errechnete Lars Bothe. Dabei hat der KWer Herrencoach das Schlussprogramm beider Teams im Hinterkopf. „Während wir ohnehin noch ein Spiel mehr zu bestreiten haben warten auf uns mit Ebstorf, Bergedorf und Westerstede vermeidlich einfachere Schlussgegner“ weiß der Red Dragons Headcoach. Mit Neustadt, Sandersdorf, Stade und Rendsburg warten dagegen auf die Bremer noch einige Schwergewichte der Liga.

Dennoch wissen Hasenkampf, Trenz, Düring und Co. dass auch sie die ausstehenden Partien erst einmal gewinnen müssen.  Dabei erhoffen sie sich gerade in den verbleibenden 5 Heimspielen volle Unterstützung von den heimischen Fans. Kadertechnisch stehen für das Trainerduo noch einige Fragezeichen auf dem Board. „Einige Spieler werden neuen Aufgabenschwerpunkte erhalten und am Sonntag, dass in Sie gesetzte Vertrauen bestätigen müssen!“ heißt es aus der Trainerriege.   

Einlass in die Paul-Dinter Halle ab 13Uhr (Erwachsene 4€/Ermäßigt 2,50€) TipOff 14Uhr

 

1.Damen Große Freude auf die Lions

Nach nunmehr zwei „einfachen“ Siegen gegen den Kieler TB und dem Osnabrücker SC empfangen die Lady Dragons nun die Bundesligareserve aus Halle in heimischer Halle. Bereits um 10.30Uhr spielen die 1.Damenregionalligamannschaft am Sonntag (18.02.) ihr nächstes Match. Mit welchem Kader Chef Coach Christian Steinwerth anreisen wird ist noch unklar. Der frühe Spielbeginn resultiert jedoch unteranderem daraus, dass Coach Steinwerth bereits 5 1/2h nach TippOff der 1.Regionalligapartie gegen die Königs Wusterhausener Dragons in der 1.DBBL seine Halle Lions leiten muss. Ob zusätzlich einige Bundesligaspielerinnen die kurze Reise nach KW mitantreten, oder sich doch auf den Abstiegskampf in der 1.DBBL konzentrieren bleibt abzuwarten.

Dragons Trainer Stenke konzentriert sich jedoch ausschließlich auf die allgemeine Vorbereitung, ganz gleich welcher Gästekader am Sonntag auflaufen wird. Bereits im Hinspiel boten die Lions einen kompletten Kader auf gegen den sich Zolotic und Co beachtlich schlugen jedoch am Ende mit 72:86 unterlagen. Der Heimvorteil soll nun der entscheidende Faktor sein um in der Tabelle noch etwas näher an die vorderen Ränge heran zu rutschen.

2.Herren - Start der Playdownrunde mit klarem Ziel

Nach dem Abschluss der Hauptrunde befindet sich die zweite Herrenmannschaft der Dragons in der Abstiegsrunde. In den nächsten sechs Spielen werden die Platzierungen 5 bis 8 ausgespielt. Gegner sind dabei die Teams aus Schwedt, Cottbus und Brandenburg.

„Das Team musste mit der neuen Saison einen größeren Umbruch verkraften. Mit dem Weggang und Zurückziehen erfahrener Kräfte konnten aber jüngere Spieler hervortreten und sich erste Sporen verdienen. Nun gilt es das Team in den verbleibenden Spielen weiter zu formen.“

Der erste Gegner aus Schwedt ist keine leichte aber lösbare Aufgabe für die Königlichen. Nach einem deutlichen 92:66 Sieg im Hinspiel der Hauptrunde, konnten die Dragons mit einem hauchdünnen Sieg im Rückspiel (66:64) weniger überzeugen.

„Wir müssen konzentriert und engagiert ins Spiel gehen und über die volle Distanz unserer Stärken ausspielen. Dann haben wir gute Karten.“

U14 Kampf um die Final Four

Nach einem Monat Pause darf die U14 am kommenden Sonntag nun endlich wieder das Parkett der U14 Bestenliga betreten. Noch besteht die Möglichkeit in die Final Four einzuziehen, dafür müssen die Spiele gegen Mahlow und Cottbus jedoch gewonnen werden, gleichzeitig muss Bernau gegen Fürstenwalde und Schwedt verlieren. Ansonsten würde man die Saison auf dem fünften Tabellenplatz beenden und somit knapp den Einzug in das Endturnier verpassen.

Den letzten Monat haben die Jungs sich im Training auf diesen letzten Spieltag vorbereitet. Doch Willi Hoffmann (Gebrochener Arm) und Jannick Preiß (Kreuzbandriss) fallen verletzungsbedingt aus, auch Ben Drewanz und Killian Helbig sind aktuell noch nicht sicher beim Spieltag dabei aufgrund von Krankheiten. Deshalb greifen Coach Kurz und Siry auf ihre Rookies zurück die erst seit einigen Wochen der Drachenfamilie angehören und nun am Sonntag ihr erstes Spiel absolvieren sollen.

Für den letzten regulären Tuniertag gilt es als Team zusammen zu wachsen und sich nicht auf den üblichen Leistungsträgern auszuruhen sondern die Spiele als Team zu gewinnen.

Ein spannender Spieltag ist zu erwarten.

Events

◄◄
►►
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De