Sponsoren

bev_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg tepe_140.png ber_140.png rakw_140.png rest_140.png mbs_140.png edis_140.png mdw_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

Auftrieb durch Sieg


„Das war für den Kopf ein sehr wichtiger Sieg“, gestand WSG-Coach Adrian Pawliszyn In Hinblick auf Rückschläge zuletzt. „Damit ist der Abstiegskampf weiter offen, wir haben es weiter selbst in der Hand. Das Team hat sich weitere Endspiele verdient“, lobte er die 40 Minuten hochkonzentriert agierenden Red Dragons. Vier Spiele sind es noch. Der nächste Gegner ist ebenfalls ein echter ‚Goliath’: Am Sonnabend sind die Königs Wusterhausener zu Gast beim Tabellendritten, dem Halleschen SC 96.

Etwas weiter nördlich, in Berlin, entscheidet sich ebenfalls am Sonnabend bereits Meisterschaft und Aufstieg. Gewinnt Ligaprimus Charlottenburg im Spitzenspiel der 2. Regionalliga Ost bei Future Berlin, können die DBV-Basketballer vorzeitig die Korken knallen lassen. Das gilt auch im Falle einer Niederlage, so lange die mit weniger als 44 Punkten ausfällt (Hinspiel: 113:69). Der zweite Brandenburger Aufsteiger neben den Red Dragons, die BG Schwedt, muss dagegen bereits vorzeitig für die Brandenburger Oberliga planen. Die in 18 Spielen noch sieglosen Uckermärker haben in den verbleibenden Spielen keine Chance mehr, das Ruder doch noch herumzureißen.

Red Dragons: Mackeldanz 34 Punkte, Rathke 19, Harris 14, Dias 6, Doskoczynski 3, Urban 3, Pötzsch 2, Ludwig, Wernitzsch.

Viertel: 15:21 / 25:24 / 20:11 / 21:19

+Tabelle+

Events

◄◄
►►
Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De