Sponsoren

ber_140.png bev_140.png rest_140.png tepe_140.png mdw_140.png rakw_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg edis_140.png mbs_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

Vorbericht zum Wochenende 28/29.10.- RL

Herren: Statistiken sind nur die halbe Miete

1 Sieg aus 4 Spielen, aktuell Platz 10 in der Tabelle der 1.Regionalliga Basketballherren, für Coach Bothe der das Potential seiner Mannschaft ganz genau kennt, unter dem Strich zu wenig. Mit 273Pts, erzielte kein Team weniger Punkte in der Saison, jedoch haben einige Teams bereits 5 Spiele absolviert. Dennoch mit 43,1% 2P sowie 25,7% 3P und einer Erfolgsquote von 51,6 % von der Freiwurflinie rangieren die Dragons im Vergleich mit anderen Teams eher am Ende der Erfolgsquote. Mit speziellem und individuellem Wurftraining haben Matthias Stremlau und Lars Bothe reagiert und mit ihrem Team zusätzlich Wurfeinheiten in den Morgenstunden in den Trainingsplan aufgenommen. „Qualitativ haben wir ein starken Kader der mit jedem Team der Liga mithalten kann“ stellt die sportliche Leitung heraus. Gegen die Weser Baskets Bremen erwartet das Trainerduo viel von den Red Dragons. Der aktuelle Tabellensiebente ist in den Basketballforen im Moment Gesprächsthema Nummer eins. Trainerwechsel und der Suche nach alter Stärke gestaltet den Weg der Bremer aktuell auch etwas schwieriger. Umso bedeutender sind Schlüsselspieler wie Jonas Liermann (19,2PpG), der Deutschkongolese Obiango Blanchard (17,2 PpG) und der Deutschamerikaner Matthew Eric Reid (13,8 PpG) für die Baskets. Gemeinsam erzielen sie allein 65% aller Punkte für die Bremer. Auf Seiten der Gäste aus Brandenburg hebt sich kein wahrer Topscorer hervor was es den Gegner sicherlich schwer macht sich auf die Dragons einzustellen. Eine weitere Stärke der Königlichen, die Rebound Stärke. Ein Merkmal welches sich die Dragons bereits in der letzten Saison ihr Eigen nannten. Ob Defensiv oder in der Offensive, die Lufthoheit geht an die Dragons, so soll es auch am Samstag im Vereinszentrum BTS in Bremen sein. Letztendlich muss die Rebound Stärke noch besser in Punkte umgewandelt werden. Ein Manko das das Trainerteam gezielt durch Wurftraining abzustellen vermag.

Damen: Als Gemeinschaft zur Meistermannschaft

Die Lady Dragons gehen ebenfalls auf lange Fahrt. Sehr spät pfeifen die Offiziellen Gollnick und Boß das Match gegen den Osnabrücker SC 2 in Osnabrück-Sutthausen an. Um 20Uhr hoffen die Brandenburger dann fit und von Beginn an wach dem letztjährigen Meister entgegen zu treten. Coach Stenke zeigte sich im Auftaktmatch gegen den Aufsteiger aus Berlin begeistert von der Leistung seines Teams. Dieses wollen und müssen die Lady Dragons am Samstagabend erneut abrufen um erfolgreich die Heimreise antreten zu können. Vor heimischem Publikum wollen sich die Hausherren sicher nicht erneut vorführen lassen wie bei der 23:73 Niederlage gegen ALBA Berlin am letzten Spieltag. Ohne die Topscorer des OSC2 Emma Eichmeyer und Emiliy Enochs, die zusammen eine feste Instanz in der 2.Basketballdamenbundesliga sind und mit den GiroLive Panthers Osnabrück dort die Tabelle anführen, lief gegen eingespielte Hauptstädter wenig. Gegen den Kieler TB zum Auftakt sorgten beide Spielerinnen allein für knapp die Hälfte aller Punkte des OSC. Gegen die Wusterhausener werden beide Ausnahmetalente mit auf dem Court spielen und somit für ihr Team ein großer Rückhalt sein. Das die Dragons ebenfalls gute Scorer in Ihren Reihen haben zeigten sie bereits im Saisoneröffnungsmatch gegen die Weddinger Wiesel (73:63). Neben Kapitänin Zolotic haben auch Neuzugang Julia Sandow und Patrycia Mazurczak deutlich zweistellig gepunktet. „Gefüttert“ wurden sie dabei von Maggy Rohde, Anke Blume und Lucie Berthelin so dass Führungsspielerin Zolotic es nach dem Sieg auf den Punkt brachte. „Den Sieg haben wir als geschlossene Einheit geholt!“ Als solche werden die Lady Dragons auch am kommenden Samstag auftreten.

Events

◄◄
►►
August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De