Sponsoren

bev_140.png mbs_140.png tepe_140.png mdw_140.png rakw_140.png rest_140.png edis_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg ber_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

Ergebnisse 03./04.02.2018

Keine Niederlage für die Dragons

1.Herren 67:57 ASC 46 Göttingen (1.RLH)

1.Damen 86:42 Kieler TB (1.RLD)

2.Herren 87:63 Mahlower SV (BBV Pokal)

"Der Siegwar wichtig!"

 

1.Herren (1.RLN)

"Heute müssen Punkte her!" Mit diesem Vorsatz reisten die Red Dragons Herren in das verschneite Göttingen. Das Hinspiel, welches die Dragons deutlich verloren, spielte in den Köpfen von Bothe und Co lediglich eine untergeordnete Rolle. Möglicherweise dennoch ein kleiner Baustein zum letztendlich eingefahrenen 67:57 Sieg.

Den Start in das Match verpassten die Dragons jedoch. Nach ganzen 120 Sekunden erzielte Noe Trenz die ersten Punkte der Partie zur 2:0 Führung. Anschließend waren es die Gastgeber die das Blatt in die Hand nahmen und zum Ende des ersten Viertels schnell eine zweistellige Führung herausarbeitete (23:12 - 10.Min). Coach Bothe zeigte sich gar nicht zufrieden über die Anfangsleistung seines Teams. "Was ihr präsentiert ist nicht das was wir uns vorgenommen haben!" kritisierte er in seiner ersten Auszeit (13.Minute). Er verlangte, dass seine Spieler endlich die Passwege verstellen und somit dem Gastgeber den Zug zum Korb erschweren. Zusätzlich musste das Trainergespann Bothe/Stremlau frühzeitig auf Center Drägert verzichten der verletzungsbedingt mit Knieproblemen ausschied und nicht mehr in das Spiel eingreifen sollte. Erst eine zweite Auszeit 2min später brachte die Brandenburger auf den richtigen Kurs. Neuzugang Aner Levron konnte nach vermehrten Ballverlusten des ASC schnell 12 Punkte erzielen. Auch Paul Giese überzeugte einmal mehr durch seine Schnelligkeit und sorgte für weitere wichtige Punkte im 2.Viertel welches die Dragons verdient mit 22:10 und einer Einpunkt-Halbzeitführung für sich entschieden.

Nach der Pause übernahmen die Gäste weiter das Zepter und die Göttinger sahen sich stets in der Pflicht einen Rückstand aufzuholen. Mehrmals konnte das Team von Trainer Förster noch einmal einen Ausgleich erzwingen doch eine Führung der Gastgeber ließen die Dragons zu keinem Zeitpunkt des weiteren Spielverlaufs mehr zu. Einen im letzten Viertel herausgearbeiteter 10-Punktevorsprung verwalteten "Tetze" und Co. zur Erleichterung aller bis zum Schlusspfiff der Offiziellen.

 

Es spielten: Giese, P.(16Punkte/1Dreier), Levron (12P), Tezner (10P), Diallo (8P), Trenz (6P), Giese, A./Hasenkampf (je 4P), Lukacevic (3P/1), Drägert/Olayinka (je 2P), Düring (0P), Scholtes (DNP)

 

Rehabilitation gelungen, nun folgen die Brocken

1.Damen (1.RL)

Mit einem weiteren Kantersieg (86:42) über den Kieler TB fahren die Lady Dragons den zweiten Sieg in Folge ein. Wie bereits der Osnabrücker SC reisten auch die Kieler Damen lediglich zu Acht nach Königs Wusterhausen. Doch auch Coach Stenke standen lediglich acht Spielerinnen zur Verfügung. So waren Maggy Rohde und Anja Salomo verhindert.

Frühzeitig zeigte sich jedoch die Überlegenheit der Hausherrinnen. Den Reigen eröffnete Leah Reizner und Julia Sandow sorgte in Gemeinschaftsarbeit mit Anke Blume durch einen ersten Lauf für eine schnelle Führung (10:2 – 3.Min) Bis zur ersten Viertelpause nutzten vor allem Sandow und Marzurczak unter dem Korb den deutlichen Größenvorteil aus und gelangten zusätzlich durch einfache Fastbreaks zu leichten Punkten und einer 26:10 Führung.

Ein ähnliches Bild bot sich den knapp 50ig Zuschauern auch in der zweiten Hälfte. Dennoch vernahmen die Spielerinnen vermehrt deutliche Ansagen von Trainer Stenke, der phasenweise sein Team an die Konzentration ermahnte. Auf Seiten der Gäste war es einmal mehr S. Wilkens die die Kangaroos im Spiel hielt. Die Moral im Team von Wolfgang Neustock war dennoch ungebrochen. Trotz Schier aussichtsloser Lage warfen die Kielerinnen alles in das Spiel was sie konnten. Diese moralisch starke Leistung wurde zu Beginn der zweiten Spielhälfte belohnt und der Rückstand auf 20 Punkte gehalten. Erst in der 28.Min stockte die Zielwasser der Kielerinnen und die Lady Dragons nutzten die Chance um unteranderem durch Jugendspielerin Jasmin Henschel den Vorsprung auf 64:34 auszubauen. Im Schlussviertel arbeiteten die Hausherrinnen lediglich noch an der Korbstatistik.

 

„Sehr gern hätten wir den positiven Schwung aus den letzten beiden Spielen mit in das Spiel gegen nächsten Gegner, den SV Halle 2 genommen“ gesteht Coach Stenke. Der aktuelle Tabellendritte unterlag zeitgleich dem Tabellenvorletzten aus Osnabrück. Am 18.02. zur unüblichen Zeit (10.30Uhr) tritt dann die Bundesligareserve in der Paul-Dinter Halle gegen die Lady Dragons an.    

 

Es spielten:   Sandow (23P), Mazurczak (18P),Zolotic (13P),Blume (12P), Reizner (8P), Henschel (6P), Mairose (4P), Löbig (2P)

 

2.Herrengarde erneut im Halbfinale des BBV Pokals

2.Herren (OLH)

Mit einer kleinen Besetzung (in Größe und Anzahl) angereist kam es zu Beginn des Spiels noch zu häufigen Unachtsamkeitenin der Verteidigung der Dragons, so dass die Gastgeber aus der Landesliga zu leichten Punkten kamen und das Spiel lange offen hielten.

Nach der Halbzeit konnten die Mahlower gegen eine sich weiter steigernde Offensive und aggressive Manndeckung der Dragons nicht genug entgegen setzen, so dass die Königlichen enteilten.

Neben dem selten aushelfenden Veteran Martin Höft konnte Neuzugang Hanna Kaade sein Debüt mit 5 Pkt/ einen erfolgreichen Dreier geben.

„Ich bin insgesamt halbwegs zufrieden mit dem Spiel. Wären wir etwas weniger nachlässig in der ersten Hälfte, hätte das Ergebnis noch deutlicher ausfallen können. Aber in jedem Fall konnten wir für unseren Nachwuchs und Neuzugang gegen gut aufspielende Mahlower viel Spielzeit generieren“

 

Es spielten: Beck (29Punkte/2Dreier), Krebs (14P), Merten (12P/2), Belkin (11P), Höft (8P), Jost (7P), Kaade (5P/1), Kerk (1P), Glawe, Rückert

Events

◄◄
►►
August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De