Sponsoren

tepe_140.png logo-blau.gif Fliesen und Galabau Schulz.jpg mbs_140.png bev_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg 11265549_479744472177160_7219905652690141699_n.png rakw_140.png lutra_140.png rest_140.png Albrecht Steuerbro - Logo.jpg bbf_140.png mdw_140.png ber_140.png edis_140.png

BIG-Basketballmagazin

Verletzungen werfen Schatten auf Saisonfinale der U16 und U18

1 Sieg, 2 Niederlagen, Verletzte, Spielabruch

Am vergangenen Wochenende standen unsere Young Dragons auf dem Spielfeld im Saisonfinale der laufenden Spielzeit. Die Spiele unserer U16 und U18 hielten nahezu alles parat was in einem Basketballspiel passieren kann. Vorrangig wünscht die Red Dragons Familie Felix Merten (U16/U18) eine schnelle Genesung und Rückkehr in die Teams.

1 Sieg, 2 Niederlagen, Verletzte, Spielabruch

Am vergangenen Wochenende standen unsere Young Dragons auf dem Spielfeld im Saisonfinale der laufenden Spielzeit. Die Spiele unserer U16 und U18 hielten nahezu alles parat was in einem Basketballspiel passieren kann. Vorrangig wünscht die Red Dragons Familie Felix Merten (U16/U18) eine schnelle Genesung und Rückkehr in die Teams.

Die U16 von Maik Hasselberg hatte sich viel vorgenommen, zumal der ehemalige Regionalligaspieler, entgegen dem Hinspiel (46:83) in der Vorwoche, mit einem gestreckten Kader gegen die Gäste aus Eisenhüttenstadt antreten konnte. Die Dragons und der aktuelle Tabellenzweite agierten auf Augenhöhe und konnten gute Szenen für sich verbuchen. Beim Gleichstand zum Ende des dritten Spielabschnitts (33:33) hieß es jetzt volle Konzentration auf das letzte Viertel. „Schlussendlich waren die Gäste einfach abgezockter und konnten einfache Punkte in Korbnähe sammeln“ so der Dragons Coach. Hinzu kam, dass sich der Leistungsträger Felix Merten verletzte und diese Partie nur noch von der Bank beobachten sollte.

Spiel gegen Eisenhüttenstädter BV 41:53 (11:12 / 8:18 / 14:3 / 8:20)

Es spielten: Felix M. 23, Arne 9, Ben 4, Lauritz 2, Bruno 2, Felix V., Kilian, Nils, Paul

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Als Gastgeber konnten die KWer Youngsters vor dem Spiel gegen die BG Schwedt ein spiel Luft holen. Vor allem für Topscorer Felix Merten wichtige Zeit um seine Verletzung und einem Einsatz im zweiten Spiel zu präparieren. „Auch hier hatten wir noch eine Rechnung vom Hinspiel (43:51) im Oktober 2016 offen. Dank einer beherzten Leistung aller Dragons, schafften die Jungs ein angenehmes Polster zum Ende des dritten Viertels herauszuspielen (38:60). Für viel Feuer sorgten die langen Forwards der Dragons. Allen voran Kapitän Felix Merten, Arne Jach und Lauritz Hammerschmidt die insgesamt 61 Punkte erzielten!

Spiel gegen BG 94 Schwedt 60:70 (15:13 / 12:21 / 11:26 / 22:10)

Es spielten: Felix M. 28, Lauritz 18, Arne 15, Ben 4, Bruno 3, Kilian 2, Felix V., Nils, Paul

Für die nächsten Partien wird es jedoch nicht leichter werden.  Bereits jetzt hat Trainer Hasselberg die Gewissheit, dass viele Dragons verletzungsbedingt auf Ihren Einsatz gegen den Gastgeber (26.02.2017) Oranienburg  und den BBC Cottbus verzichten.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Noch schlimmer traf es am vergangenen Wochenende unsere U18 die bis dato, trotz einiger Rückschläge eine gute Saison in der Oberliga ablieferten. Verletzungsbedingt unterlagen die KWer dem SSV Lok Bernau mit 4 Spielern knapp mit 70:81. Im letzten Spiel der Saison standen sich die Dragons aus Königs Wusterhausen dem USV Potsdam gegenüber. In knapper Mannschaftsstärke versuchte man dem Tabellenzweiten so lange es geht zu trotzen. Einen 12 Punkte Rückstand aus dem ersten Viertel wandelten die Schützlinge von Coach Asberry in einen sechs Punkte Vorsprung nach dem dritten Viertel um. Nach einer weiteren Verletzung und dem ausfoulen eines Spielers wurde das Spiel im letzten Viertel durch die Offiziellen vorzeitig abgebrochen. Ein tiefer Schlag für die KWer die zum Saisonabschluss die Chance hatten noch zwei Spiele gegen Topteams zu gewinnen. Zeitgleich hätte sich Joe Asberry sehr gern mit einem weiteren Erfolg von seinem Team verabschiedet. Nach einer Saison  bei den Red Dragons in Königs Wusterhausen lockt es den gebürtigen US-Basketballer zu ALBA Berlin wo er bereits ab März mehrere Jugendteams übernehmen wird. Die Dragons bedanken sich bei Joe für die Arbeit mit den U18/U20 Dragons und wünscht ihm für seine weitere Trainerlaufbahn alles Gute.Mit 5 Siegen aus 9 Spielen beendet unsere U18 eine schwere Saison auf dem 6.Tabellenplatz. Die Aussichten auf die neue Saison sehen bereits gut aus. Viele talentierte Spieler der U16 haben sich in dieser Saison bereits für den Spielbetrieb der U18 empfohlen und/oder rutschen altersbedingt in die neue Spielklasse auf. Mit neuen Trainer und einem breiteren Kader wollen die Dragons in der neuen Saison 2017/18 eine neue Rolle spielen.

 

 

Events

◄◄
►►
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Königs Wusterhausen, Deutschland
Königs Wusterhausen (am Brunnen)
Anlässlich des internationalen Kindertages feiert die Stadt Königs Wusterhausen, zusammen mit [...]
Datum :  10.06.2017
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
Königs Wusterhausen, Deutschland
Freiplatz am Oberstufenzentrum
Sommer, Sonne, Streetball - wir, die Red Dragons laden zum 5. Summer Opening nach Königs [...]
Datum :  25.06.2017
26
27
28
29
30
www.Pkwteile.De