Sponsoren

bev_140.png mdw_140.png mbs_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg ber_140.png rest_140.png edis_140.png rakw_140.png tepe_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

2. Regio Tuchfühlung zum Tabellführer Cottbus wird gehalten

Nach dem unsere Herren eine Woche Spielfrei hatten, hieß der Gegner am vergangenen Samstag DBV Charllottenburg 2. Die Mannschaft um Coach S. Pichlmayer gilt als unangenhemer und starker Gegner. Beide Teams präsentierten den Zuschauern ab der ersten Minute ein sehr gutes Basketballspiel, mit zahlreichen schönen Offensivaktionen. Die Charlottenburger, die sich auf viele ehemalige 1.Regionalligaspieler stützen können, setzten durch Ihren Topscorer K. Linnartz die ersten Punkte des Spieles. Die postwendende Antwort gab Felix Rathke mit einem 3er und der zeitgleichen Führung. So nahm das Spiel schnell Fahrt auf und in einem offenen Schlagabtausch mit ansehnlichen Spielzügen konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen.Im 2. Viertel zogen die Red Dragons die Defensezügel fester an. Gelangen den Charlottenburgern im 1.Viertel noch 25 Punkte ließen die Gäste lediglich 12 weitere Punkte bis zu und Coach Mau konnte zufrieden den Halbzeitstand von 45:37 notieren.

Wie bereits gewohnt, lieferten die KWer Herren nach der Halbzeitpause ein Topspiel ab. Angeführt wurden sie dabei von M. Kapitanov, der seine Mitspieler mit Traumpässen in Szene setzte. Der 2,06m große Center L. Rothenbacher konnte sich gleich zu Beginn zweimal unter dem Korb durchsetzen und A. Schachowzew versenkte zwei weitere seiner insgesamt fünf 3er. So enteilten die KWer in den ersten 3 Minuten der 2. Halbzeit mit 10 Punkten auf 55:41.

Das sehr unterhaltsame Spiel wurde jedoch insbesondere im 3.Viertel, immer wieder durch oft nicht eindeutige Spielunterbrechungen, beeinträchtigt. Zwei, gegen die Drachen ausgesprochene, technische Fouls brachten die Gäste aus Brandenburg noch einmal etwas aus dem Konzept. Es wurde nochmals unnötig knapp und das Spiel drohte zu kippen. Ein weiteres Mal zeigte sich jedoch, dass die Red Dragons ein echtes Team mit starker Moral sind. Gegenseitig wurden die letzten Kräfte mobilisiert und es konnte am Ende doch deutlich mit 88:66 der 5. Sieg im sechsten Spiel eingefahren werden.

Es spielten: A. Schachowzew (19P), L. Rothenbacher/M. Kapitanov (je 13P), F. Rathke (12P), S. Schmohl (9P), S. Krajewski (8P), f. Schenk/ F. Schekauski (je 7P), M. Pötzsch

Events

◄◄
►►
Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De