Sponsoren

ber_140.png bev_140.png edis_140.png Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg tepe_140.png mbs_140.png rakw_140.png mdw_140.png rest_140.png

BBV

BIG-Basketballmagazin

Ein Zwischenspurt entscheidet

altZum Auftakt der Rückrunde der 2. Regionalliga Ost verloren die Red Dragons am Sonnabend bei Empor Berlin mit 60:79. Bis zum dritten Viertel konnten sie die Partie beim Stand von 48:48 offen halten, dann aber gelang Empor angeführt von Neuzugang Sebastian Schmohl (3 3er) ein vorentscheidender Zwischenspurt. Mit einem 16:0-Run starteten die Gastgeber in den Schlussabschnitt, bei den Königs Wusterhausenern hingegen jagte in dieser Phase ein Missgeschick das nächste, angefangen bei Ballverlusten, über Offensivfouls bis hin zu Fehlwürfen. Mitte des vierten Viertel fanden sie zwar den Rhythmus wieder, ein Comeback aber sollte ihnen nicht mehr gelingen.


„Es war ein enges Spiel, auf beiden Seiten von der Defense bestimmt“, resümierte WSG-Coach Adrian Pawliszyn. „Der einzige Unterschied war: Sie hatten diesen Run, wir nicht. So einfach ist das manchmal. Wir haben mit Volldampf gespielt, leider konnten wir uns dafür nicht belohnen.“

Nächster Gegner der Red Dragons ist BG Zehlendorf. Die Berliner sind am 22. Januar zu Gast in der Paul-Dinter-Halle (Jahnstraße), Beginn: 18 Uhr. Das Hinspiel hatten die Königs Wusterhausener mit 69:101 verloren.

Aufgebot gegen Empor: King 18 Punkte, Mackeldanz 15, Dias 9, Rathke 8, Urban 6, Hasselberg 4, Doskoczynski, Ludwig, Krebs, Pötzsch.

Viertel: 14:17 / 14:15 / 20:16 / 12:29

+Tabelle+

Mehr zum Spiel gibt es am Mittwoch in der MAZ.

Events

◄◄
►►
August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De