Sponsoren

tepe_140.png Fliesen und Galabau Schulz.jpg edis_140.png bbf_140.png Albrecht Steuerbro - Logo.jpg 11265549_479744472177160_7219905652690141699_n.png ber_140.png bev_140.png mbs_140.png rest_140.png lutra_140.png logo-blau.gif Mittelbrb_Sparkasse_4c.jpg rakw_140.png mdw_140.png

BIG-Basketballmagazin

1.Herren KW vs. Vechta (69:61)

Ein Team ein Ziel - 1.Herren bezwingen Favoritenschreck aus Vechta   

Rasta Vechta darf zu Recht als Favoritenschreck gelten. Seit Dezember 2016 blickten die Rastaner auf eine Siegesserie von 7 Spielen. Nun beendeten gerade die abstiegsgefährdeten Red Dragons den Run der Basketballer aus Vechta. Mit einer couragierten Leistung und einem Glanztag von Neuzugang Christoph Tetzner (25 Punkte), kämpften sich die Dragons im wahrsten Sinne den Weg vom Abstiegsplatz frei.

Nach dem Schlusspfiff leuchtete das Endergebnis von 69:61 auf der Anzeigetafel auf. Ein großer Jubel blieb jedoch aus. Lag es unter anderem daran, dass der Sieg gegen das Farm Team von Vechta nur ein kleiner Befreiungsschlag für die Brandenburger war. Eine gewisse Erleichterung war dennoch in den Köpfen vom Trainerteam und Spieler zu spüren.

Ein Team ein Ziel - 1.Herren bezwingen Favoritenschreck aus Vechta   

Rasta Vechta darf zu Recht als Favoritenschreck gelten. Seit Dezember 2016 blickten die Rastaner auf eine Siegesserie von 7 Spielen. Nun beendeten gerade die abstiegsgefährdeten Red Dragons den Run der Basketballer aus Vechta. Mit einer couragierten Leistung und einem Glanztag von Neuzugang Christoph Tetzner (25 Punkte), kämpften sich die Dragons im wahrsten Sinne den Weg vom Abstiegsplatz frei.

Nach dem Schlusspfiff leuchtete das Endergebnis von 69:61 auf der Anzeigetafel auf. Ein großer Jubel blieb jedoch aus. Lag es unter anderem daran, dass der Sieg gegen das Farm Team von Vechta nur ein kleiner Befreiungsschlag für die Brandenburger war. Eine gewisse Erleichterung war dennoch in den Köpfen vom Trainerteam und Spieler zu spüren.

Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Erst zum Ende des ersten Viertels konnten sich die Gäste, überwiegend von der Freiwurflinie, mit einem 7:0 Lauf etwas absetzen. Im 2.Viertel egalisierten den Hausherren umgehend die den Rückstand in eine erneute Führung (20:16), die ab der 14.Spielminute im Minutentakt bis zum Ende des 3.Viertels wechseln sollte. Die Erfahrungen von Neuzugang Christoph Tetzner und Thomas Schoeps zahlten sich gegen die eingespielten Gäste endlich aus. Im Zusammenspiel mit Rebound starken Spielern wie Hasenkampf und Trenz, der Topscorer A. Abif von Beginn an nur wenig Raum zum Entfalten gab, legten sie den Grundstein für den späteren Erfolg. Mit 26Punkten wurde der US Boy Abif erneut Topscorer. Durch einen beherzten Einsatz der Dragons konnte er in der 1.Halbzeit jedoch „11 Punkte“ erzielen. Dafür nutzte der Kroate Zeravica die sich bietenden Räume unter dem Korb und setzte seine Qualität am Korb vor allem im Schlussviertel, gewinnbringend für sein Team ein. Nachdem sich die Hausherren etwas absetzen konnte brachte der großgewachsene Kroate Vechta noch einmal bis auf 3 Punkte heran (47:50 33.Min). Durch Christoph Tetzner, der in entscheidenden Momenten wichtige Distanzwürfe jenseits der 3er Linie verwandeln konnte, sicherten sich die Red Dragons einen als „Überraschungssieg“ geltenden 69:61 Erfolg.

Nun gilt es an diese Leistung bei heimstarken Hannoveranern anzuknüpfen. Diesen übergaben die Brandenburger nun die Rote Laterne und möchten diese am liebsten nicht wieder zurück. Dafür muss das Team um Kapitän Diallo im Ihmebunker bestehen. Genügend Selbstvertrauen in die eigenen Stärken sollten die letzten Auftritte der Dragons geben. Coach Bothe bestätigte eine seit vielen Spielen ansteigende Leistungsentwicklung die gegen Vechta noch nicht das Maximum erreicht haben soll. Mit einem weiteren Sieg am kommenden Samstag gegen die Korbjäger können die Dragons einen vorentscheidenden Schritt zum Klassenerhalt gehen. Hannover steht nach der bitteren Niederlage gegen den BBC Rendsburg ebenfalls im Zugzwang gewinnen zu müssen. Entsprechend wird das Team um den ehemaligen Dragons Center Glen Izevbigie sich präsentieren und auf die Hilfe der heimischen Fans hoffen.  

Es spielten: Drägert (12P), Diallo, Trenz (6P), Hasenkampf (12P), Giese,A. (2P), Giese, P. (5P), Tyrekidis, Schoeps (7P), Tetzner (25P/6-3er), Kilic

Events

◄◄
►►
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
www.Pkwteile.De